ULTRA-RUNNING

philipp ausserhofer

ANGETRIEBEN VON GROSSEN TRÄUMEN UND DER LIEBE ZU DEN BERGEN

Eigentlich ist Philip Ausserhofer, bekannt als @theflyingflip, gelernter Apotheker. In den letzten Jahren hat er allerdings einen rasanten Start im Trailrunning hingelegt und beeindruckende Platzierungen erzielt. Aufgewachsen in Südtirol, waren die Berge schon immer sein Spielplatz zum Laufen, Skifahren, Wandern und Paragliden. Mit einer Leidenschaft für die Wildnis und einem starken Engagement für seine Ziele verkörpert Philipp sein Motto „träumen und wagen“ – sei es beim Bewältigen schwieriger Trails oder bei abenteuerlichen Bergmomenten.

Philipp ist seit 2018 Teil der Silva Familie.

ÜBER PHILIPP

Name: Philipp Ausserhofer
Aus: 15.12.1992, Bruneck, Italien
Lebt in: Telfes im Stubai, Österreich
Sport: Trailrunning
Hobbys: Alle Arten von Bergsport, Vanlife
Lieblingsprodukt von Silva: Strive 5, SMINI (bald erhältlich), Trailrunner Free 2
Instagram: @theflyingflip
Strava: Philipp Ausserhofer
YouTube: @PhilippAusserhoferTrailrunner
Website: theflyingflip.com

Philipp ausserhofer

ULTRA-RUNNING

Warum hast du dich für SILVA als Partner entschieden?
Die Zusammenarbeit mit SILVA passt einfach. Die Werte, die Einstellung zum Sport, der Stil, die Botschaft, die Produkte – alles ist stimmig. SILVA ist meine erste Wahl, wenn es um Laufwesten und Stirnlampen geht. Irgendwie war SILVA von Anfang an dabei, hat an mich und meinen Weg geglaubt. Seit 2018 sind wir ein Team und sind seitdem gemeinsam gewachsen. Die letzten Jahre haben gezeigt, wie gut wir zusammenarbeiten, wie viel wir bereit sind zu investieren und dass die Entwicklung in die richtige Richtung geht. Ich kann mich auf SILVA verlassen – auf die Produkte und die Menschen dahinter.

Hast du Tipps für das Laufen bergab auf schwierigen Trails?
Das ist wahrscheinlich die Königsdisziplin des Trailrunnings. Der wichtigste Tipp ist „Technik vor Geschwindigkeit“. Geh es langsam an und arbeite an deiner Trittsicherheit, bevor du das Tempo steigerst. Baue koordinatives Training in deine Einheiten ein – Slacklinen, Lauftechnik-Übungen, Stabilitätstraining. Und vermeide unnötige Umwege – tanze nicht um Felsen oder Wurzeln herum, nimm den direkten Weg über sie. Das ist der schnellste Weg. ;)

Was ist deine Trainingsphilosophie?
Höre auf deinen Geist und deinen Körper. Einerseits bin ich ein Athlet, der sehr hart, diszipliniert und zielgerichtet trainiert. Aber es gibt auch den Abenteurer in mir – getrieben von der Suche nach der Wildnis, den echten Bergmomenten, den Sonnenauf- und -untergängen. Ich versuche, jeden Tag beide Teile zu kombinieren und zu bedienen. Denn es geht nicht nur darum, den Athleten hart zu trainieren und den Körper weiter zu pushen, sondern auch darum, den Geist zu stärken. Mit Abenteuern, die wirklich Spaß machen und erfüllend sind. Mit Momenten, die in Erinnerungen bleiben und bei denen Tempo und Höhenmeter nur zweitrangig sind. Meine Philosophie folgt meinem Lebensmotto: träumen und wagen. Denn es geht darum, groß zu träumen und alles diesem Ziel unterzuordnen. Es geht darum, Dinge mit Leidenschaft und Hingabe zu tun. Und es geht darum, das, was man tut, zu genießen und den absoluten Willen zu haben, seine Träume und Ziele zu erreichen.

Was bringst du zu Ultra-Running-Abenteuern/-Rennen mit?
Viel Leidenschaft! Für mich ist Ultra-Running viel mehr als nur ein Sport – es ist eine Metapher für das Leben. Denken wir an das Höhenprofil unseres nächsten Wettbewerbs – all die Aufs und Abs, Gipfel und Täler – sie symbolisieren das Leben selbst! Und deshalb stecke ich einfach all meinen Willen, all meine Begeisterung, all meine Leidenschaft und Energie in jedes Training, jeden Wettbewerb oder jedes Abenteuer. Denn darum geht es. Alles oder nichts.

ES GIBT IMMER MEHR ZU ENTDECKEN

Philipp Ausserhofer

ULTRA-RUNNING

Mimi Kotka

ULTRA-TRAIL & SKY RUNNING

Ida Nilsson

TRAILRUNNING